AKTUELL: FREIE TERMINE sowie Sommeraktion Ästhetik!
Nutzen Sie unsere Online-Terminvergabe!
Oder unser neues Telefonmenü!

Wenn sich ein einzelner Pickel denkt: „In diesem Gesicht komm ich mal so richtig groß raus!“, dann ist das noch nicht weiter schlimm. Kaum jemand im Leben kommt an vereinzelten Hautunreinheiten vorbei. Wenn das Gesicht aber feststellt: „Ich sehe hier ja nur noch Rot!“, dann handelt es sich wahrscheinlich um eine unangenehme Hauterkrankung namens Akne. Die Betroffenen leiden oft doppelt: an den schmerzhaften, oft vereiterten Entzündungen in Gesicht, Nacken oder am ganzen Rücken und an der psychischen Belastung, am Schönheitsideal der heutigen Zeit ziemlich weit vorbeizuschießen. Akne tritt häufig während der Pubertät auf, wenn sich die Hormonlage der Jugendlichen ändert, die Haut übermäßig viel Talg produziert und eine Pore nach der anderen verstopft. Aber auch im Erwachsenenalter ist sie keine Seltenheit.

Ein ungesunder Lebenswandel, schlechte Ernährung, zu wenig Bewegung an der frischen Luft und Stress beinflussen die Haut negativ. Auch während einer Schwangerschaft klagen Frauen oft über ein verschlechtertes Hautbild. Natürlich stellt Akne keine Lebensbedrohnung dar, sie sorgt dennoch für eine massive Beeinträchtigung des Wohlbefindens. Wir haben gute Nachrichten! Die moderne Dermatologie bietet eine große Auswahl an Behandlungsmethoden, die Wirkung zeigen und den Leidensdruck lindern oder sogar ganz verschwinden lassen können. Lassen Sie sich von Ihrem Hautarzt beraten und eine auf Ihre Haut abgestimmte Therapie zusammenstellen. Damit Selfies Schießen wieder so richtig Spaß macht!

menu-icon